Streifzüge in die Einsamkeit Adamello- und Presanellagruppe

Adamello- und Presanellagruppe - bis zu 3500m hohe Gipfel und große Gletscher im Süden der Alpen.

Diese Gebirgsgruppe gehört noch immer zu den geheimnisvollen, unbekannten Regionen für deutsche Berg­steiger. Die wichtigsten Gipfel, wie der Monte Adamello, 3554m hoch, sind noch einiger­maßen bekannt. Doch darüber hinaus ist die Gruppe fast so etwas wie „Terra Incognita“ mitten in den Alpen. Dabei ist sie mit Hütten und Biwak­schachteln gut erschlossen und bietet für jeden etwas: Hochtouren und Ski­touren ebenso wie Kletter­steige und teil­weise ausgesprochen einsame Hoch­gebirgs­wan­derungen. Fast das ganze Gebiet steht durch den trentiner Parco Naturale Adamello-Brenta und den lombardischen Parco dell' Adamello  unter Natur­schutz. Dort streifen noch Bären durchs Unterholz und Steinböcke turnen in den Felsen.

Der Vortrag führt in die Natur­räumlichkeiten und Besonder­heiten der Gebirgsgruppe ein, unter anderem in Geologie und Flora. Er bietet einen Einblick in die wechselhafte Geschichte der umliegenden Täler: Stein­zeitliche Fels­ritzungen im Val­camonica, berühmte Fresken der Künstler­familie Baschenis im Val Rendena und die allgegenwärtigen Spuren des Ersten Weltkriegs.

Diese Gebirgsgruppe ist ein Eldorado für Skitourengeher, Bergsteiger und Wanderer. Es werden einzelne Berg- und Klettersteigtouren besonders herausgegriffen. Den Abschluß bildet eine Vari­ante des Höhenwegs "1" - der Alta Via dell' Adamello – von Madonna di Campiglio im Trentino nach Bagolino in der Lombardei.

 

Der Vortrag ist das Ergebnis von Touren zu allen Jahreszeiten zwischen 2002 und 2017.

Download
Streifzüge in die Einsamkeit - Adamello und Presanella
Detailunterlagen zum Vortrag
Rosenwirth_Streifzuege in die Einsamkeit
Adobe Acrobat Dokument 329.0 KB